DIY: indirekte Beleuchtung

Indirekte Beleuchtung ist ein echter Stimmungsmacher in unserem Zuhause. Der sanfte Schein erzeugt in Kombination mit Farbtönen ganz unterschiedliche Gemütszustände und diese gekonnt in seine Innenraumgestaltung eingebunden, sind Teil moderner Wohnraumkonzepte. Heute möchten wir euch zeigen, wie ihr euer Zuhause mit verschiedenen Lichtquellen gliedert. In unserem Fall bedeutet dies eine indirekte Beleuchtung an der Decke.

 

Was ihr dafür braucht:

 

Außerdem:

 

Deckenleisten anbringen

 

  1. Im ersten Schritt wurde die Höhe der Leisten bestimmt und die Position rund um an den Wänden markiert.
  2. Die Deckenleiste kann nun auf Gehrung geschnitten werden. Einfach und schnell gelingt dies mit Hilfe einer Gehrungslade. Wie man eine Leiste auf Gehrung schneidet haben wir in einem früheren Beitrag behandelt.
  3. Auf die Rückseite der Leiste den Styroporkleber auftragen, die Leiste ausrichten und fest an die gewünschte Position andrücken. Auftretende Klebereste sofort mit einem feuchten Tuch entfernen.
  4. Die Kanten mit einem Acryl-Dichtstoff versiegeln und mit einem Glättspachtel abziehen.
  5. Die Deckenleisten mit weißer lösemittelfreier Dispersionsfarbe überstreichen und weiter geht’s mit den Lichtleisten.

source site

Lichtleisten anbringen

 

  1. Vor dem Anbringen der Lichtleisten ist die farbliche Gestaltung an der Reihe. Nun kommt Farbe an die Wand oder in unserem Fall auch an die Decke. Zunächst die Kanten mit dem Pinsel streichen, bevor die Flächen ausgefüllt werden. Bitte achte darauf, dass du die Markierung der Lichtleiste vor dem Anstrich mit Hilfe eines Malerbands fixierst. Nach dem Trocknen der Farbe, das Malerband abziehen.
  2. Wie die Deckenleiste wird die Lichtleiste auf Gehrung geschnitten und mit Hilfe von Styroporkleber an der Wand befestigt.
  3. In der Ecke, in der der Anschluss der LED-Stripes erfolgt, muss die Lichtleiste bearbeitet werden. Hier kannst du mit einem Cutter ein kleines Stück herausschneiden, sodass der Stecker der Zuleitung für die LED’s hindurch passt.
  4. Die untere Kante der Lichtleiste mit Acrylat versiegeln und glätten.
  5. Die Leiste mit weißer Dispersionsfarbe streichen, bevor wir nun mit der Installation der LED-Stripes beginnen.

Installation LED-Stripes

 

  1. Für unseren Raum kamen drei Anschlussleitungen zum Einsatz. Bitte vor dem Verlegen die Stripes auf ihr Funktionalität prüfen.
  2. Den Strip mit der Leitung verbinden und von der Ecke beginnend auf die Lichtleiste kleben. Die Zuleitung des zweiten Stripes bis ans Ende des Ersten verlegen.
  3. LED-Stripes können auch ums Eck verlegt werden. Hierzu reicht es aus den Strip zu einer Schlaufe zu formen.
  4. Die Zuleitungen mit einem Kabelkanal verstecken.
  5. Zum Überdecken des Kabelsalats um die Steckdose haben wir ein Regal verwendet. Hierzu zunächst die Lichttechnik oberhalb der Steckdose installieren. Auf die Rückseite des Regals Tesa-Velcro-Klettband anbringen, Haken- und Flauschband aufkleben und an der Wand befestigen.
  6. Aus einer dünnen Sperrholzplatte eine Platte mit den Maßen des Regals aussägen.
  7. Platte und Regal weiß streichen und die Abdeckplatte in das Regal gleichmäßig tief einklemmen. Et voilà, nichts mehr zu sehen von dem Kabelsalat.

go site Möchtest du noch mehr über die Innenraumgestaltung mit indirektem Licht erfahren, dann schau doch einmal bei www.selbst.de vorbei.

 

Bis ganz bald,

 

Decosa

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen