Korkpinnwand als ultimativer Organisationshelfer

Der ultimative Organisationshelfer für deine Notizen

Wohin nur mit dem Stapel an Notizen auf dem Schreibtisch, der schönen Postkarte vom Urlaub der besten Freundin, der Eintrittskarte vom letzten Konzertbesuch oder dem liebsten Motivationsspruch? Wer war nicht schon einmal in einer ähnlichen Situation. Der Schreibtisch voll gepackt mit unterschiedlich großen Stapeln an unzähligen To Do’s, Rechercheunterlagen und Erinnerungen. Gerade um neue Ideen und Gedanken zu entwickeln, ist ein Platz im Arbeitszimmer für Notizen umso wichtiger. Inspiration hierzu findest du auf Instagram oder auch auf unserem Pinterestboard. Wir haben uns für eine Korkpinnwand mit einem dezenten weißen Rahmen entschieden. Das tolle daran ist, dass du sie so groß machen kannst, wie du möchtest. Für die Pinnwand eignen sich Korkplatten mit einer Stärke von 8 mm oder 10 mm. Wir haben uns für eine 10 mm Variante entschieden. Eine Platte kostet ca. 12 € und du kannst sie auch bequem zu dir nach Hause bestellen.

TIPP: Wenn du deinen Organisationshelfer auch an einer anderen Stelle aufhängen möchtest, klebe ihn am besten auf eine dünne Hartfaserplatte. So kannst du deine Pinnwand schnell und einfach abnehmen und an anderer Stelle wieder befestigen. Achte beim Aufkleben der Korkplatte darauf, dass du am Rand noch genügend Platz für den Rahmen lässt.

So geht’s: Korkpinnwand mit weißem Rahmen

Nachdem du die Korkpinnwand und eventuell auch die Hartfaserplatte besorgt hast. Benötigst du noch folgendes Werkzeug:

  • Gehrungslade
  • Säge
  • Zierleiste Melissa oder eine Andere deiner Wahl
  • Stanleymesser
  • Universalkleber
  • Bohrmaschine mit passenden Dübeln und Schrauben
  • Maßband, Wasserwaage, Bleistift (zum Kennzeichnen der Löcher)

Wenn du keine Hartfaserplatte nutzt, kannst du den Kleber direkt auf die Korkpinnwand auftragen und die Platte an die gewünschte Stelle an der Wand andrücken. Die Leisten für den Rahmen klebst du dann auch um die Korkplatte an die Wand.

1. Hartfaserplatte markieren

Wenn du eine zusätzliche Hartfaserplatte verwendest, musst du am Rand 25 mm frei lassen. Hierzu nimmst du dir am besten ein Lineal und machst mit einem Bleistift eine Markierung an der entsprechenden Stelle. Du kannst dir auch mit dem Bleistift einen Rahmen zeichnen, der 25 mm kleiner ist als die Holzplatte.

2. Kleber auftragen

Innerhalb des aufgemalten Rahmens kannst du nun den Universalkleber mit einer Kartuschenpresse auf die Hartfaserplatte auftragen. Der Kleber sollte gleichmäßig verteilt sein und achte darauf, dass du nicht zu lange wartest, da dieser sonst schon anfängt zu trocknen.

3. Korkplatte andrücken

Drücke nun die Korkplatte auf den vorgezeichneten Rahmen. 

4. Zierleiste sägen und aufkleben

Die Zierleiste muss nun auf Gehrung geschnitten werden und wird ebenfalls mit dem Universalkleber auf der Platte befestigt. Wie du die Leiste einfach und schnell auf Gehrung schneidest, haben wir dir hier gezeigt.

5. Löcher vorbereiten

Für die Bohrung markierst du nun die Löcher 10 cm von der oberen und seitlichen Kante auf der Korkplatte. An der entsprechenden Stelle bohrst du die Löcher mit einer Bohrmaschine vor. 

6. Korkwand befestigen

Halte die Pinnwand an die Wand und richte sie mit einer Wasserwage aus. Durch die vorgebohrten Löcher kannst du mit einem Bleistift die gewünschte Stelle an der Wand markieren. Bohre Löcher in die Wand und setz die Dübel ein. Jetzt kannst du die Pinnwand mit den Schrauben durch die Platte hindurch an der Wand befestigen.

7. Löcher unsichtbar machen

Die offenen Löcher kannst du mit einem kleinen Korkstück aus dem übriggebliebenen Kork stopfen. 



Tadaa, die Pinnwand ist fertig und du kannst sie mit all den Dingen versehen, die dich inspirieren, deine Produktivität steigern und für deinen Alltag unerlässlich sind. Stecknadeln, Klemmen oder auch Washitape eignen sich gut zum Befestigen.



Bis ganz Bald,

Decosa

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen